Hanni Fonger

„Aufgetischt“, Acryl auf Leinwand

80 x 100cm (HxB), 2010

 

Hanni Fonger lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Frechen–Königsdorf.

Während des Studiums der Pädagogik und der langjährigen Berufstätigkeit trat ihre

Beschäftigung mit der Malerei zurück. Seit 1990 nahm sie die Weiterbildung in der

Malerei wieder auf. Sie nahm Unterricht bei verschiedenen Künstlern. Ihren

künstlerischen Ausdruck entwickelte sie weiter, seit 2006 begleitet u. a. durch

regelmäßige Studien an der Europäischen Kunstakademie in Trier.

 

Nicht die Dinge selbst sind es, die Hanni Fonger zum Malen anregen, es sind die Formen und die Farben, mit denen sie unbegrenzt experimentieren kann. Der Ausgangspunkt für ein Bild ist immer die Suche nach einer ausgewogenen, spannungsvoll aufgeteilten Fläche. Die Grundlage dafür findet sie in der realen Welt. Der nächste wichtige Schritt ist dann die farbliche, malerische Gestaltung, bei der sie mit den Farben und die Farben miteinander in einen Dialog treten.

 

Für Hanni Fonger bleibt ein ständiger Reiz weiterzuarbeiten, neue Erfahrungen zu

sammeln und beim Malen selbst die steten Veränderungen als Hinweis oder

Herausforderung zu sehen. Die Ergebnisse bringen immer wieder neue Überraschungen mit sich, die sie dann spontan oder abwägend aufnimmt und in ihren Bildern umsetzt.

 

Bei Ausstellungen im In- und Ausland zeigt sie ihre Werke.