`Ž-3
`Ž-3

 

Wir sind eine Vereinigung von + -¬†200 K√ľnstlerinnen, K√ľnstler und Freunden der Kunst aus Erftstadt¬†und der benachbarten Region. Unser Anliegen ist:

Das kulturelle Leben in Erftstadt zu bereichern durch Veranstaltungen 
wie Kunst-Ausstellungen, Autoren-Lesungen, Video-Kunst und Exkursionen.
Besonders wollen wir bereits etablierten, aber auch jungen K√ľnstlerinnen¬†
und K√ľnstlern ein Forum bieten.
Seit 1985 wurden weit √ľber 200 Ausstellungen und Veranstaltungen pr√§sentiert.
Damit haben wir das kulturelle Leben in Erftstadt maßgeblich mitgeprägt.

SCHAU-FENSTER¬†will eine Begegnungsst√§tte sein f√ľr Austausch, Anregung und Diskussion.

 

Neue Mitglieder sind sehr herzlich willkommen!
Wer immer sich von der Kunst in ihrer Vielfalt¬†ber√ľhrt f√ľhlt, kann f√∂rderndes ,¬†
aber auch aktives Mitglied werden.

 

Der Jahresbetrag betr√§gt f√ľr :
Einzelmitglieder..........................................................20,00¬†‚ā¨
Familien......................................................................30,00¬†‚ā¨
Sch√ľler, Auszubildende und Arbeitslose....................10,00¬†‚ā¨

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Beitrittsflyer_2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 584.9 KB

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Satzung

§ 1 Name und Sitz

Der Verein f√ľhrt den Namen¬†Schau-Fenster - K√ľnstlerforum Erftstadt e.V.

Der Sitz des Vereins ist Erftstadt.

Der Verein ist am 11. Juni 1986 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Lechenich eingetragen worden.

§ 2 Ziele des Vereins

Der Verein will auf gemeinn√ľtziger Grundlage das kulturelle Leben in Erftstadt f√∂rdern. Er erf√ľllt diese Aufgabe

1. durch das Angebot an alle eigenst√§ndig sch√∂pferischen Mitb√ľrger, eigen Arbeiten vorzustellen;
2. durch F√∂rderung und Durchf√ľhrung von musischen Veranstaltungen¬†

Dieses Angebot gilt vornehmlich, aber nicht nur f√ľr die B√ľrger Erftstadts.

Au√üerdem soll das K√ľnstlerforum eine Begegnungsst√§tte f√ľr Interessierte sein, die durch unterschiedliche Veranstaltungen zur¬†
Auseinandersetzung mit den vielgestaltigen √Ąu√üerungsformen des kulturellen Lebens angeregt werden sollen. Dabei kommt dem¬†
Erfahrungs- und Meinungsaustausch, der Pflege des Kontaktes zwischen den K√ľnstlern untereinander, kulturellen Einrichtungen¬†
und öffentlichen Stellen eine wichtige Bedeutung zu.

¬ß 3 Gemeinn√ľtzigkeit

Erwerbswirtschaftliche Zwecke sind ausgeschlossen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar Zwecke im Sinne d
er Gemeinn√ľtzigkeitsverordnung vom 24.12.1953. Etwaige Gewinne d√ľrfen nur f√ľr die satzungsm√§√üigen Zwecke¬†
verwendet werden. Dies gilt f√ľr alle dem Verein zuflie√üenden Mittel; sie d√ľrfen den Mitgliedern weder direkt noch indirekt zuflie√üen.¬†
Die Mitglieder erhalten auch keine Zuwendungen oder Verg√ľtungen f√ľr ihre T√§tigkeit im Verein. Beitr√§ge werden nicht zur√ľckgezahlt.

Bei Ausscheiden aus dem Verein steht den Mitgliedern kein Anspruch auf das Vereinsvermögen zu.

Bei Auflösung des Vereins findet die Liquidation statt. Liquidator ist der Vorsitzende des Vereins. 
Das Vereinsverm√∂gen ist f√ľr die F√∂rderung des Vereinszwecks zu verwenden.¬†
Bietet sich hierf√ľr unmittelbar keine M√∂glichkeit, wird das Vereinsverm√∂gen einer anderen gemeinn√ľtzigen Organisation,¬†
die den Zielen des Vereins nahe steht, √ľbertragen.

§ 4 Einnahmen des Vereins

Die Mittel zur Erf√ľllung seiner Aufgaben erh√§lt der Verein durch Mitgliedsbeitr√§ge und sonstige Zuwendungen, zum Beispiel Spenden.

Der Verein kann zur Kostendeckung einer Ausstellung einen prozentualen 
Anteil bis zu maximal 10 % aus dem Verkaufserlös innerhalb einer Ausstellung festsetzen.

§ 5  Mitgliedschaft

Mitglieder k√∂nnen nat√ľrliche und juristische Personen sein. Die Mitgliedschaft wird durch schriftlichen Antrag erworben,¬†
√ľber den der Vorstand mit einfacher Mehrheit entscheidet. Gegen√ľber einer ablehnenden Entscheidung ist innerhalb¬†
von vier Wochen ein Einspruch zul√§ssig, √ľber den die n√§chste Mitglieder-versammlung entscheidet.

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der Austritt ist nur zum Ende eines Kalenderjahres mit 
dreimonatiger K√ľndigungsfrist m√∂glich. √úber den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.

§ 6 Beitrag

Die Höhe des von den Mitgliedern zu zahlenden Beitrags wird von der Mitgliederversammlung bestimmt. 
Der Beitrag ist j√§hrlich im voraus f√§llig; der Beitrag f√ľr das erste Mitgliedsjahr wird anteilig nach Monaten seit Mitgliedschaftsbeginn gerechnet.

§ 7  Organe

Organe des Vereins sind

a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand
c) die Kassenpr√ľfer

§ 8  Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Ort und Zeitpunkt werden 
vom Vorstand festgesetzt. Der Vorstand beruft die Versammlung schriftlich unter Angabe der Tagesordnung 
und unter Wahrung einer Einladungsfrist von zwei Wochen ein. Der Vorstand ist verpflichtet, eine Mitgliederversammlung 
einzuberufen, wenn dies von mindestens einem Drittel der Mitglieder schriftlich
unter Angabe eines zur Beratung zu stellenden Punktes verlangt wird.

2. In der Mitgliederversammlung haben nat√ľrliche und juristische Personen je eine Stimme.¬†
Das Stimmrecht einer juristischen Person wird durch einen Bevollm√§chtigten ausge√ľbt.¬†
Der Bevollmächtigte kann nur jeweils eine juristische Person vertreten.

3. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß eingeladen ist.

4. Beschl√ľsse der Mitgliederversammlung bed√ľrfen ihrer Wirksamkeit, vorbehaltlich der Sonderregelung im ¬ß 12,¬†
der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

5. √úber s√§mtliche Beschl√ľsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu fertigen, dessen Richtigkeit durch¬†
die Unterschrift des/der Vorsitzenden und des Protokollf√ľhrers zu best√§tigen ist.

§ 9 Aufgaben der Mitgliederversammlung

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören

- Entlastung und Wahl des Vorstandes,
- Wahl der Kassenpr√ľfer,
- Beschl√ľsse √ľber Satzungs√§nderungen gem√§√ü ¬ß 12,
- Beschl√ľsse √ľber die Aufl√∂sung des Vereins gem√§√ü ¬ß 15,
- Kenntnisnahme der Tätigkeitsberichte,
- Beschl√ľsse √ľber die endg√ľltige Aufnahme oder den Ausschluss von Mitgliedern,
- Festsetzung der Vereinsbeiträge,

§ 10 Vorstand

1. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung f√ľr zwei Jahre gew√§hlt. Bis zur Wahl eines neuen¬†
Vorstandes werden die Gesch√§fte durch den bisherigen Vorstand weitergef√ľhrt.

Der Vorstand besteht aus

- dem/der Vorsitzenden
- zwei stellvertretenden Vorsitzenden
- einer/m Kassierer/in
- einer/m Schriftf√ľhrer/in
- drei Beisitzern/Beisitzerinnen

Aufgaben des Vorstandes sind insbesondere

- Vorbereitung von Ausstellungen
- Vorbereitung von Veranstaltungen
- Einrichtung und Koordinierung von Arbeitskreisen
- die Kassenf√ľhrung

2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorsitzenden/die
Vorsitzende und ein weiteres Vorstandsmitglied vertreten.

3. Der Vorstand trifft auf Einladung des/der Vorsitzenden zusammen. Die Einberufung muss erfolgen, 
falls ein Vorstandsmitglied es verlangt. Er beschließt mit einfacher Mehrheit.

4. Über die Vorstandssitzungen wird ein Ergebnisprotokoll gefertigt, das den Mitgliedern des Vorstandes zugänglich zu machen ist.

5. Die Vorstandssitzungen sind vereinsöffentlich.

¬ß 11 Kassenpr√ľfer

Die Pr√ľfung und Kontrolle der Kassenf√ľhrung des Vereins wird von zwei von der Mitgliederversammlung¬†
gew√§hlten Mitgliedern durchgef√ľhrt. Die Kassenpr√ľfer d√ľrfen dem Vorstand nicht angeh√∂ren. Die Pr√ľfung hat j√§hrlich zu erfolgen.¬†
Zur Durchf√ľhrung dieser Pr√ľfung sind den Beauftragten s√§mtliche Unterlagen des Vereins vorzulegen.¬†
Der Vorstand hat den Kassenpr√ľfern Auskunft √ľber alle mit der Gesch√§ftsf√ľhrung zusammenh√§ngenden Fragen zu gaben.¬†
Die Kassenpr√ľfer werden f√ľr zwei Jahre gew√§hlt.

§ 12 Satzungsänderungen

Jede ordnungsgem√§√ü einberufene Mitgliederversammlung kann mit Zweidrittelmehrheit der Anwesenden satzungs√§ndernde Beschl√ľsse fassen;¬†
f√ľr andere Beschl√ľsse gem√§√ü ¬ß 9 gen√ľgt die einfache Mehrheit der Anwesenden. Satzungs√§nderungen m√ľssen in der Einladung im Wortlaut angek√ľndigt werden.

§ 13 Als Geschäftsjahr gilt jeweils das Kalenderjahr.

¬ß 14 Die Postzustelladresse des Vereins ist diejenige des/der Vorsitzenden, per Adresse √ĎSchau-Fenster K√ľnstlerforum Erftstadt e.V.√¨

§ 15 Bei Auflösung des Vereins steht den Mitgliedern kein Anspruch auf das Vereinsvermögen zu. 
Das Vereinsvermögen ist gemäß § 3 zu verwenden.

Erftstadt, 22. Januar 2008

`Ž-3